Vijay Upadhyaya

Vijay Upadhyaya, der Gründer des Grazer Universitätschores und Dirigent bis Dezember 1996, wurde 1966 in Lucknow, Indien, geboren. 1985 schloß er seine Ausbildung in Englischer Literatur, Geschichte und Wirtschaftslehre mit dem Titel "Bachelor of Arts" an der Universität von Lucknow ab

 

Seit seiner frühesten Kindheit lernte er Klavier und erwarb in Indien auch Diplome in Schlagzeug und indischem Ballett. Im Alter von 15 Jahren begann er bereits seine Chorleiterlaufbahn mit der Leitung des Chores seines Gymnasiums. Nach zahlreichen Kirchen- und Schulchören dirigierte er 1986 schließlich den Chor am Dom zu Delhi

 

Im März 1987 begann er sein Studium an der Grazer Hochschule für Musik und Darstellende Kunst im Fach Kirchenmusik und studierte ab 1989 zusätzlich Gesang im Fach Tenor. Nach der Ablegung seiner ersten Diplomprüfung wechselte er zum Fach Countertenor. Im Herbst 1995 beendete er sein Studium mit dem Titel eines Magister artium

 

Vijay Upadhyaya leitete neben dem Grazer Universitätschor u.a. den Chor der Salvatorpfarre, den Grazer Schubertbund und Kirchenchöre in der Grazer Umgebung sowie das 1992 gegründete Grazer Universitätsorchester. Im Studienjahr 1995/96 war er Lehrbeauftragter für Opernchor an der Grazer Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Zudem trat er dort als Solist in mehreren Opernproduktionen auf.

 

Im Dezember 1996 verließ Vijay Graz und den Grazer Universitätschor, um in Wien als Leiter mehrerer von ihm gegründeter Chöre (darunter auch zwei Gruppen des Chores der Universität Wien) neue musikalische Aufgaben zu suchen, wofür ihm der Grazer Universitätschor in Dank für seine wertvolle Aufbauarbeit in Graz alles Gute wünscht.